Tee Schwiiz!

In den Alpen gibt's nur Kräutertee? Weit gefehlt! Obwohl in der Schweiz natürlich großartige Kräutermischungen zum Trinken und zum Lutschen erfunden wurden. Doch die Schweiz hat sich auch zu einem kleinen Camellia-Sinensis-Paradies gemausert: Wo sonst im deutschsprachigen Raum gibt es etwa einen "Club der Teetrinker*innen"? Dazu wunderbare Teehäuser und Spezialitäten-Händler in Zürich, Basel, Bern, Luzern, im Tessin und sogar im kleinen Chur und im noch kleineren Bad Ragaz - erstaunlich! Das t-Magazin ist an vielen dieser Orte erhältlich, ab sofort sogar auf einigen Märkten und Weihnachtsmärkten in der Zentralschweiz (bei Mee als Tee). In der Herbstausgabe lesen Sie u.a. über die Teephilosophin Menglin Chou von Shui Tang in Zürich, über die Tee-Entdeckungen von Kaspar Lange (Länggass Tee, Bern) und über die lange Historie von "London Tea" in Basel. Auf seiner Teereise durch die Schweiz ließ sich t-Gründer Olaf Tarmas zudem chinesische und indische Spezialitäten in den Teehäusern "Queen Camellia" in Luzern und "Teehaus Liu" in Bad Ragaz kredenzen und sprach mit Barbara Vogel-Häfliger über die Geschichte ihres Luzerner Teeladens "L'Art du Thé". Was noch fehlt: Eine Wallfahrt auf den Monte Verità, ins Casa del Tè. Denn dort wird Tee nicht nur getrunken - sondern auch angebaut.