top of page

Taiwans wilder Tee

Was viele nicht wissen: Auch in Taiwan gibt es einheimische Teepflanzen. Lange Zeit wurden sie vor allem von indigenen Stämmen im Süden der Insel genutzt. Heute werden die Blätter der alten Bäume von geschickten Pflücker:innen gesammelt und in kleinen Manufakturen zu Tee veredelt. t-Magazin besuchte den Teebauern Liu Shi Fu, der das Blattgut zu vielfältigen Tees verarbeitet, von weißen "Bai Chas" bis zu roten "Hong Chas". Besonders ungewöhnlich: Liu Shi Fu stellt auch Cakes nach Art von

Pu Erh-Tees her. Das Handwerk dazu lernte er in Yunnan, auf dem chinesischen Festland - dort, wo die Pu Erh-Tees normalerweise produziert werden. Mehr über die ungewöhnliche Teemanufaktur und ihre Geschichte erfahren Sie in der Herbstausgabe des t-Magazins...!

Comments


bottom of page