Das war lecker – und lehrreich!

„t“ zu Gast bei den „Tea Addicts“:


Eine Verkostung feinster Senchas und Darjeelings.

Ein wichtiges Format im t-Heft werden Verkostungen sein, bei denen Tees einer bestimmten Sorte untereinander verglichen werden. Nicht im Sinne einer strengen Labor-Verkostung, sondern so, wie man sich die Tees auch zuhause zubereiten würde – nach den Angaben der jeweiligen Händler.


Dafür treffen sich Teeliebhaber aus dem Umfeld der t-Redaktion jeweils mit echten Tee-Profis zum gemeinsamen Schlürfen und Diskutieren. Den Anfang als Gastgeber machten Stephan Suen und Jürgen Pitzschel von den „Tea Addicts“ im Hamburger Gängeviertel. Die t-Redaktion rückte mit Chefredakteur Olaf Tarmas, dem Autoren Bertram Weiß und der Fotografin Odile Hain an; dazu gesellte sich noch die Teeliebhaberin Nicole Krabat.


Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Es war eine wunderbar leckere und für alle Beteiligten besondere Veranstaltung! Wann probiert man schon mal vier Tees einer Sorte direkt nacheinander aus? Kann die Unterschiede im Blattgut studieren, trocken und aufgegossen? Verschiedene Duft-Assoziationen diskutieren? Feinste Geschmacks-Nuancen herauskitzeln?

Auf dem Programm standen vier Senchas und vier Darjeeling First Flushs von verschiedenen Händlern, die die Beteiligten über ihre Gaumen rinnen ließen. Köstlich waren sie allesamt - aber auch mit größeren Unterschieden als erwartet. Um welche Tees genau es sich handelt, und wie sie im Einzelnen abgeschnitten haben, lesen Sie in der ersten Ausgabe von t.